Irantia®Weg ins neue Bewusstsein,

4. Lektion:  „Heilung der Wundmale Christi“

Jesus Christus hinterließ uns sehr eindringliche Bilder und Symbole, die über die Jahrtausende erhalten blieben. Das erste ist, dass es einem Men­schen möglich ist, seinen Lichtkörper zu entwickeln und er dabei durch den Tod gehen muss. In unserer Zeit ist es der „Tod“ des Egos, der miesen Cha­raktereigenschaften, des negativen Karmas, der Wunden und Versehrthei­ten (also insgesamt gesehen des eigenen Schattens). In seinem Fall war es der eingesammelte Schatten all derer, die er „geheilt“ hat. Keiner muss sol­che Qualen ausstehen, wie er es tat, aber leicht ist dieser Weg nicht, müs­sen doch wieder alle „Unreinheiten“ der Lichtkleider behoben werden und das kann mit Schmerzen, Trennungen usw. verbunden sein, muss jedoch nicht. 

 

In diesem Teil geht es um die Symbolik der Wundmale, denn das sind Wunden, die jeder mit sich herumträgt!

Wir werden uns also speziell um die Hände und Füße kümmern. An der Stelle, wo er den Lanzenstich erhielt, gibt es ein Chakra, das „kollektives Schicksals-Chakra“ heißt. Es befindet sich am rechten Rippenbogen. Es gibt jedoch auch Darstellungen, bei denen sich die Wunde links befindet. Auch dort gibt es ein besonderes Chakra, das „individuelles Schicksals-Chakra“ heißt. Wenn diese beiden Chakren blockiert sind, dann blockierst du das Kollektiv in seinem Entwicklungsweg nach oben und dich selbst ebenfalls. Also gilt es, dieser Hindernisse zu beseitigen. Je mehr Menschen das machen, umso stärker wird die Wirkung auf alle sein, da wir ja alle miteinander verbunden sind. Dies knüpft an das Event vom 28.4.2020 mit der Befreiung von Fremdenergien an, weil sich im kollektiven Schicksals-Chakra ein Christall in Form einer Lanzenspitze befindet, der in der Lage ist, Fremdeinflüsse sozusagen abzuschneiden. Diesen Christall werden wir stärker aktivieren. Damit arbeiten wir sowohl am individuellen als auch am kollektiven Schicksalsfeld, was in diesen Zei­ten extrem wichtig ist.

 

Bitte nur anmelden, wer kein Abo hat. Abonnenten erhalten automatisch eine Einladung.

 

(Dieses Seminar ist im Abo enthalten.)

Hier sind noch ein paar Zusatzinfos zu diesem Online-Angebot:

  • Jahres-Abo mit Ratenzahlung: Kosten pro Monat für alle Lektionen: 33.- Euro (am besten einen Dauerauftrag auf 1. Tag des Monats einrichten) oder:
  • Jahres-Abo mit Einmalzahlung: 333.- Euro (anstatt 396.- Euro), Start mit 1. Zahlung
  • Anmeldung: Mail an info@irantia.com
  • Alle Online-Seminare werden aufgezeichnet und können per Link immer wieder angeschaut werden.
  • Wir sind dabei, dafür eine Video-Plattform auf unserer Website einzurichten, bei der dies alles automatisch läuft. Sobald diese fertig ist, wird es im NL gemeldet.

Datum: 26.5.2020

Energieausgleich: 33,- € (nur wer kein Abo hat)

Beginn: 19 Uhr

Dauer: ca. 1 – 2 Stunden

Seminarort: Online (mit Zoom), jeder bei sich zu Hause

 

Info und Leitung: Patrizia Pfister

Telefonische Anmeldung: Susanne Zoll, Tel. 09737 / 8289660 (Di, Mi, Fr)