Irantia Alle Termine Newsletter Seminare Channelings Geschenke Good News Bücher NoLimity Shop Preise Portrait
channeling von metatron vom 19.10.2011 patrizia alexandra pfister der sturm beginnt - teil i: der untergang von lemurien

„Gegrüßt sind die Menschen von Metatron mit dem Gruß, den Kryon hier in dieser Schule einführte, nämlich „Om Shallah“ und dies bedeutet „gegrüßt seist du in Liebe“.

 

Der Wechsel der Führungsenergie von Kryon auf Metatron, welcher dieses Medium in den letzten elf Monaten zu vollziehen hatte, hat viele Menschen irritiert. So etwas gibt es doch normalerweise nicht oder? Je nachdem, wie eng ein Channelpartner mit einem Menschen verbunden ist, können hier sehr wohl Wechsel auftreten, aber normalerweise nicht, wenn die Channelpartner so eng mit einander verwoben sind, wie es Kryon und meine Partnerin hier waren. Wenn ein Wechsel der kompletten Führungsmannschaft erfolgt, dann normalerweise zwischen zwei Inkarnationen und nicht in einem physischen Körper, weil dies eine enorme Belastung bedeutet und viele Herausforderungen mit sich bringt.

 

Da meine Partnerin ursprünglich nicht mehr hier wäre, wäre sie, wenn sie zurückge­kommen wäre, als Metatron-Channelmedium aufgetreten. Nun ist sie jedoch geblieben und der Wechsel musste im physischen Körper vollzogen werden. Was dies alles bedeutet, können wir gar nicht im Einzelnen schildern, das wäre mehrere Kapitel in einem Buch wert. Nur so viel, dass dies einem ziemlich schlimmen Schock gleichkommt, vor allem, wenn das Bewusstsein nicht wirklich darauf vorbereitet war, obwohl sie gewarnt wurde, dass etwas in der Art kommt, sie hat nur nicht damit ge­rechnet, dass Kryon geht.

 

Auf der Israelreise im letzten Jahr hat sich dieser Wechsel im Garten Gezemaneh vollzogen. Kryon hat den Platz des Hauptführers verlassen und ich habe seine Stelle eingenommen. Die, die dies miterlebt haben, konnten sehen, dass hier etwas Bedeutendes passiert ist. Denn unsere Partnerin konnte erst mal nicht mehr laufen, nach diesem Wechsel und wusste eigentlich auch gar nicht, was passiert ist. Ihr schwirrte nur im Kopf herum, dass etwas nicht stimmte. „Etwas stimmt nicht“ hat sie auch mehrmals laut gesagt. Seit diesem Moment sind ca. elf Monate vergangen und das bedeutet, dass die Endphase des Wechsels nun vollzogen ist. Das heißt, in diesen elf Monaten war hier eine gemischte Energie. Kryon hat sich immer mehr zurückgezogen, während ich weiter dabei war, mich tiefer hinein zu begeben in das Energiefeld.

 

Die Zeichnung mag das verdeutlichen.

Wenn also bei dem ein- oder anderen gemischte Gefühle aufgetreten sind, dann deshalb, weil die Energien noch gemischt waren, aber das ist nichts Schlechtes. Wer hier in die Wertung geht, sollte das wieder aufgeben. Sondern es ist wie bei einem Stafettenlauf. Für einige Augenblicke sind die Läufer auf gleicher Höhe und übergeben die Stafette. Diese Stafette übergeben, waren die letzten elf Monate.

Dem einen oder anderen „schmeckt“ nicht, dass Kryon hier nun fort ist und Metatron aufgetaucht ist, auch ihnen sei gesagt: „Versucht nicht zu werten!“, sondern versucht zu fühlen und zu erkennen, dass niemand hierdurch einen Nachteil erleidet. Die Wertung kommt ja nur daher, dass man glaubt, etwas sei verlorengegangen, man habe einen Verlust erlitten. Was meiner Partnerin auch so ging, weshalb sie mich nicht gleich voll und ganz akzeptieren konnte. Dieser Verlust musste erst ausgeheilt werden und ich willkommen geheißen. Dies ist nun vollständig vollzogen.

 

 

Warum dieser Wechsel stattfand, hat viele, viele Gründe. Aber der Wichtigste ist der, dass über die Metatronenergie in Verbindung mit diesem Medium, ein gemeinsamer Zugang zu einer Abteilung der Akasha ermöglicht wird, der vorher nicht möglich war, vor allem auch nicht erlaubt.

Es fließen nun also andere Informationen in unsere Botschaften mit ein, die jetzt schon dringend gebraucht werden und nicht erst in zwei Generationen. Eine dieser Informationen ist dass der Sturm, den wir angekündigt haben, mit dem 28. Oktober 2011 beginnt. Ihr lieben Menschen, die Menschheit ist schon Millionen von Jahren alt, nicht erst ein paar Tausend, wie meistens gelehrt wird. Ihr habt schon einige Zivilisationen kommen und gehen sehen. Was nun die nächsten 16 Monate kenn­zeichnet ist, dass in dieser Zeit all diese Untergänge, wie sie sich auch immer vollzogen haben, nun jähren. Viele alte Zyklen enden in dieser Zeit und ein gemein­samer neuer beginnt.

Am 28. Oktober nun, sind seit dem Untergang des „ersten Lemurien“ (es gab mehrere hintereinander, die immer tiefer in die Materie einsanken, aber freiwillig und nicht als eine Folge falschen Handelns), Millionen von Jahre vergangen und die Erinnerung daran sitzt den Menschen noch tief in den Knochen und die Spuren davon im Energiesystem, den Lichtkörpern. Was sehr tragisch für die Menschheit ist, ist die Tatsache, dass sie nicht nur ein Paradies verloren haben, sondern gleich mehrere: Lemurien, Atlantis, Dreamland, um nur die bekanntesten aufzuzählen. Im Prinzip steht jeder der kommenden 16 Monate für eine der untergegangenen Zivilisationen, in denen es der Menschheit vergleichsweise gut ging.

Monat

 

Oktober 2011

November 2011

Dezember 2011

Januar 2012

Februar 2012

März 2012

April 2012

Mai 2012

Juni 2012

Juli 2012

August 2012

September 2012

Oktober 2012

November 2012

 

Dezember 2012

Januar 2013

Februar 2013

Kultur

 

Lemurien (1)

Lemurien (2)

Die Kultur von Mu

Die Kultur im Zusammenhang mit den Anunaki

Dreamland/Nolangeschichte

Lemurien (3)

Atlantis (1)

Die Zeit der Ägyptischen Götter

Mahenjo Daro (Zeit der Veden)

Atlantis (2)

Die Zeit der Wesen, die in der Wüste Gobi ihre außergewöhnlichen Spuren hin­terließen.

Die Zeit der Wesen, deren Erbe noch in Tibet verwaltet wird.

Die Megalithkultur

Die Kultur, die schon vor 15.000 Jahren Reis in China anbaute

und deren Pyramiden man z.B. vor Japan unter dem Meeresspiegel findet.

Shamballah

Atlantis (3)

Die Sintflut ( vor 6000 Jahren)

Bei vielen dieser Kulturen wart ihr persönlich dabei und habt entsprechende (unterdrückte) Erinnerungen daran und wenn nicht, dann sind deren Spuren zumindest durch das Kollektiv bei und in euch.

Der Sturm dieser unterdrückten Erinnerungen, die nun hoch kommen werden, ist es, den wir euch vorhergesagt haben und den es zu bewältigen gilt und der die kommende Zeit ausmacht. Wenn dieser Sturm wieder abflaut, werdet ihr nicht mehr dieselben Menschen sein, wie heute, weil alles in die Heilung gehen wird, was hier noch im Zusammenhang steht und das wird länger als diese 16 Monate dauern. Doch soll dies euch nun keine Furcht einflössen, sondern im Gegenteil: Dies ist Anlass zur Freude, denn lange aufgeschobenes wird nun erlöst werden. Diese erlösten Energien werden euch dabei helfen, euer eigentliches Potenzial, das bisher unverwirk­lichte Potenzial freizulegen und zu leben.

 

Und ihr seid nicht alleine: Unzählige Helfer stehen bereit, euch durch diese Zeit hindurch zu helfen, sowohl in Form von inkarnierten spirituellen Lehrern, als auch in Form von dem, was ihr die „Geistige Welt“ nennt.

 

Kommen wir nun zur Geschichte des Untergangs Lemuriens :

 

Ihr lieben Menschen,

 

so wie ich es meiner Partnerin lehre, gibt es für euch fünf Lichtkörper, mit insgesamt 72 Lichtkörperschichten. Ihr werdet anderswo anderes lesen, andere Aufteilungen vorfinden, aber sie basieren alle auf diesem System. Eine dieser Lichtkörperschichten im zweiten Lichtkörper, nämlich dem Galaktischen, ist die Lemurische Schicht. Und, ihr lieben Menschen, in dieser Schicht, ist eure persönliche lemurische Vergangenheit aufgezeichnet.

 

Für diese Dimension, in der ihr jetzt diese Botschaft vernehmt, ihr lieben Menschen, gilt folgende Version der Geschichte des Untergangs von Lemurien: Durch Ereignisse, die an dieser Stelle noch nicht näher beschrieben werden sollen, kam es dazu, dass ein riesiger Meteorit in die Erde einschlug und zwar in dem Bereich der heute Golf von Mexiko genannt wird. Es ist der gleiche Meteoriteneinschlag, von dem man sagt, er hätte die Dinosaurier ausgelöscht und man datiert diese heute auf 65 Millio­nen Jahre in der Vergangenheit zurück.

 

Bei diesen Zeitangaben gibt es nur einige seltsame Dinge, denn wie kann es sein, dass man in der Sahara, an der Oberfläche der Wüste, nicht irgendwo unten in einer tiefen Gesteinsschicht, Saurierknochen findet, die nicht versteinert sind und sogar noch genetisches Material birgt, das aktiv ist? Aus denen könnte man theoretisch, wie in „Jurrasic Park“, Saurier klonen.

 

Die Lemurier mussten also miterleben, dass ihr Planet, der im engeren Sinne noch nicht die Erde der heutigen Zeit war, durch diesen Einschlag stark erschüttert wurde, Kontinente barsten, Meere trockneten aus, neue bildeten sich, Gebirge sanken, andere hoben sich, also ein Kataklysmus der gewaltigsten Art. Saurier und Menschen existierten gleichzeitig in der Geschichte dieser Welt. Wie versteinerte Fußspuren von Sauriern und Menschen nebeneinander beweisen, gab es schon eine Zivilisation, die man heute auf Millionen Jahre zurück datieren muss. Dies zeigt auch zum Beispiel der Hammer von Texas. Er ist eingeschlossen in Stein, der viele Millionen Jahre alt ist und trotzdem ist es ein „gewöhnlicher“ Hammer. Er besitzt also einen Holzstiel, mit einem Hammerkopf. Wie kann das sein, wenn die Menschheit mit ihrer Zivilisation erst ca. 5000 Jahre alt ist? Hier stimmt eindeutig etwas nicht, oder?

 

Dieser spezielle Hammer stammt aus einer der Lemurischen Epochen. Und ihr Lieben, auf Grund der damaligen Ereignisse kann man die damaligen Menschen, die dies miterlebt haben in zwei Kategorien einordnen: Diejenigen, die das überlebt haben und diejenigen, die es nicht überlebt haben. Und so möchte ich an dieser Stelle ein Ereignis, das sich auf der Perureise letztes Jahr im Oktober ergab, aufklären.

 

Sechs Personen wurden von der Gruppe getrennt und konnten die Portalöffnung nicht miterleben, was heftige Emotionen hervorrief. Aber ihr Lieben, die damals von der Gruppe getrennt worden seid, ihr steht für all diejenigen, die den Untergang von Lemurien nicht überlebt haben. Die Emotionen die ihr also gespürt habt, haben weniger mit dem aktuellen Ereignis zu tun gehabt, sondern mit dem von damals.

 

Für alle Beteiligten von dieser Reisegruppe gilt, dass ihr immer noch mit Themen von dieser Reise beschäftigt seid, ob ihr das nun bewusst wisst und miterlebt oder nicht. Eine Dame kann zum Beispiel zur Zeit, fast nicht mehr laufen, dies hängt damit zusammen, meine Liebe, dass du in der Lava, die durch diese Ereignisse ausgespuckt wurden, versunken bist und darin verbrannt bist. Eine andere von den Sechsen musste da hilflos mit zusehen, konnte nichts tun, zumal noch eine andere Dame von diesen Sechsen versucht hatte, dieser versunkenen Person zu helfen und ebenfalls in den Lavagluten starb.

 

Das waren die drei, die emotional am heftigsten reagiert haben, ihr Lieben. Gleichzeitig stehen, wie gesagt, diese sechs Personen für all jene, die damals den Tod gefunden haben.

 

Für alle die dieses Lemurien erlebt haben, gilt das Gleiche: Ihr habt einen Riss quer über das Herzchakra im Lemurischen Lichtkörper, in der Lichtkörperschicht Lemuriens. Vielleicht spürt ihr ihn schon jetzt an dieser Stelle. Für alle, die vielleicht doch nichts spüren und auch die, die etwas spüren aber wissen, dass sie in Lemurien waren, ist es nun Zeit diesen Riss zu schließen.

 

Dazu stellt euch bitte vor, dass aus eurer rechten Hand, dunkelgrünes Licht in dieses Herzchakra in diese Schicht einfließt. Euer Herz ist damals zerbrochen, jedenfalls das Herzchakra dieser Zeit. Und nun wird es Zeit, es wieder zu heilen, ihr lieben Menschen. Lasst also dunkelgrünes Licht aus eurem Haupthandchakra der rechten Hand in diesen Riss einfließen und schließt ihn.

 

Gleich hier, gleich jetzt. In diesem Moment.

 

Diese Rechte Hand mit dem grünen Licht, legt ihr dabei auf das Herzchakra, so dass das Dunkelgrün nach links, rechts, oben, unten, wie auch immer der Riss in deinem Fall gestaltet sein mag, lieber Mensch, hineinfließen kann. Vielleicht spürst du in der nächsten Zeit, dass es noch mehr dieser Risse gibt, dann verfahre auf die gleiche Weise.

 

Ihr lieben Menschen. Am nächsten Aufstellungstermin hier bei meiner Partnerin ist das Thema Persönlichkeitsabspaltung sehr aktuell. Persönlichkeitsabspaltung in der Art, wie wir es hier meinen, geschehen, wenn das Herzchakra zerbricht. Wenn du nun erlebt hast, wie Lemurien unterging und dein Herzchakra auf dieser Ebene in zwei (oder mehr) Teile zerbrochen ist, dann hat sich auch deine Persönlichkeit ge­spalten. Wenn du diesen Riss nun schließt, dann können sich diese zwei Persönlichkeiten wieder vereinen. Sie werden nicht sehr unterschiedlich sein zu dieser Zeit, an diesem Zeitpunkt, weil du schon viel getan hast, um das hier wieder in die Heilung zu bringen, es ist noch der letzte Schritt, der getan werden muss.

 

Es gibt natürlich auch Situationen, wo ein Herzchakra in viel mehr Stücke zerbrechen kann als nur in zwei. Und so hast du vielleicht noch viele Persönlichkeiten in dir, auf­rund dieser gemachten Erfahrungen. Wenn du nun noch überlegst, dass es 72 Lichtkörperschichten und somit letztlich 72 Herzchakren gibt, kannst du dir vorstellen, dass es einfach eine Weile dauert, all dies wieder zu heilen.

 

Je mehr von dieser Heilung geschieht, je mehr diese Stücke wieder eins werden, de­sto mehr Liebe kannst du empfinden, desto größer ist deine Liebesfähigkeit, desto mehr wird auch deine Persönlichkeitsstruktur eine neue Ordnung erfahren.

 

Für diejenigen, die nun auch in Atlantis inkarniert waren, kann durchaus dasselbe gelten, nämlich dass im Atlantischen Lichtkörper hier Einzelteile wieder zusammengefügt werden wollen und sollen. Spürst du hier nun eine Resonanz, dann mache das Gleiche wie für Lemurien:

 

Lege die rechte Hand aufs Herzchakra und lass dunkelgrünes Licht hineinfließen in der Atlantischen Lichtkörperschicht.

 

Jetzt, jetzt, jetzt.

 

Und wenn du jetzt keine Resonanz spürst, spürst du sie vielleicht später und erinnerst dich an dieses Channeling, dann führe diese Meditation zu diesem späteren Zeitpunkt durch.

 

Diese Meditation jeweils einmal in den nächsten 16 Monaten durchzuführen, stellt für dich sicher, dass du die möglichen Folgen des Untergangs all dieser Kulturen in dir heilen wirst.

 

Wenn du in irgendeinem Leben ähnlich dramatische Erfahrungen gemacht hast, dann wird auch hier das Herzchakra einen ähnlichen Zustand aufweisen. Wenn du also in den nächsten Wochen, Monaten oder auch Jahren, irgendwann mal einen Schmerz spürst, der quer über die Brust verläuft, oder vielleicht auch längs durch das Herzchakra hindurch, dann erinnere dich an diese Mediation, die ich dir gegeben habe und führe sie erneut durch.

 

Dies ist mein besonderes Geschenk an die Menschen aus der Energie heraus, mit meinem Medium die engst mögliche Verbindung heraus geschaffen zu haben.

 

Diese Maßnahmen das Herzchakra von den Rissen zu befreien und auch wieder in die Einheit zu führen und auch hier die Trennungen aufzuheben, werden euch helfen, in den stürmischen Zeiten, die nun kommen werden, gut zurecht zu kommen. Mit stürmischen Zeiten meine ich nicht große Katastrophen und ähnliches, sondern der größte Schwingungsanstieg, innerhalb kürzester Zeit, wird nächstes Jahr erfolgen, nämlich 2012.

 

Das bedeutet nicht unbedingt turbulente Ereignisse im Außen, obwohl das in dem persönlichen Leben durchaus vorkommen kann, sondern es wird sehr viele energetische Turbolenzen in der Seele der Menschen, im Geist der Menschen, im Lichtkörper der Menschen und auch da und dort im physischen Körper der Menschen stattfinden.

 

Dieser Sturm wird auch die Gefühle betreffen, ihr lieben Menschen. Denn diese Persönlichkeitsabspaltungen werden nach und nach geheilt werden, aber auch die Persönlichkeiten, die ihr in früheren Leben gewesen seid, werden zu einer neuen Persönlichkeit zusammenwachsen. Im Jahr 2012 stehen die meisten kymnischen Hochzeiten innerhalb kürzesten Zeitraumes bevor, die mit den Jahren davor keinen Vergleich haben und auch in den Jahren danach wird es nicht mehr so viele Veränderungen, dieser Art, geben. Diese machen den inneren Sturm aus.

 

Problematisch wird das vor allen Dingen für jene, die keine Ahnung haben, was mit ihnen geschieht. Daher wird dieses Wissen heute, hier an dieser Stelle, offenbart.

 

Trennungen jedweder Formen werden aufgehoben. Dies gilt für den Menschen, dies gilt jedoch auch für die Welt, auf der ihr lebt.

 

In Liebe für die ganze Menschheit, Metatron.“

 

© 2017 by IRANTIA® Lichtakademie
Impressum Kontakt